Institute for
HSR

Veranstaltungen

Klimagarten 2085

3 ODER 6,5 °C WÄRMER IN DER SCHWEIZ?
Ein öffentliches Experiment zum Mitdenken und Mitmachen.
Der Klimagarten 2085 ist ein öffentliches Experiment im Zusammenspiel von Naturwissenschaft und Kunst. Dieses interaktive Experiment lädt das Publikum ein, Klimaszenarien selbst zu erleben und mehr über die Auswirkungen des Klimawandels auf die Pflanzen, Landschaften und Städte in der Schweiz zu erfahren. 3-Grad-Szenario: Wir handeln energisch und jetzt. 6,5-Grad-Szenario: Wir tun nichts.
Die Ausstellung findet an der HSR Rapperswil vom 1. April bis zum 28. Mai 2019 statt. www.hsr.ch/klimagarten2085

 

Abschlussveranstaltung Klimagarten 2085
28. Mai 2019, 11.30 Uhr, HSR Gebäude 4, Raum 4.113

Gipfelflora im Klimawandel

Begrüssung: Prof. Dr. Jasmin Joshi, ILF Institut für Landschaft und Freiraum
Referat: Dr. Sonja Wipf, WSL Institute for Snow and Avalanche Research SLF

 


Tagung Wildpflanzenförderung im Siedlungsraum

Chancen und Herausforderungen

Freitag, 24. Mai 2019, HSR Rapperswil

 

Die Verwendung von Wildpflanzen im Siedlungsraum und in Gärten liegt im Trend. Biodiversität und  Gartengestaltung sind keine Gegensätze. Wie lassen sich Wildpflanzen in Naturgärten, öffentlichen Grünräumen oder in historischen Parkanlagen fördern?

Die Tagung bringt Vertreterinnen und Vertreter aus der Gartenbranche mit Gestaltern und Ökologen zusammen, um zu diskutieren, wie biologische und gestalterische Qualität artenreicher Grünräume im Siedlungsgebiet realisiert werden kann.

Ziele des eintägigen Workshops sind der Austausch von bestehendem Wissen und Erfahrungen, die Identifizierung von Wissenslücken, die Vernetzung und Stärkung der Zusammenarbeit zwischen Gartenbranche und Naturschutz.

 

Die Anmeldefrist ist am Freitag, 10. Mai 2019 abgelaufen.

Programm, Flyer

 

 



Fortbildungskurs Gewässerentwicklung September 2019
Revitalisierung als Prozess - von der Planung bis zum Zielzustand

 

Kantone, Gemeinden und Planer sind mit der neuen Gewässerschutzgesetzgebung und den Revitalisierungen gefordert. Die Nutzungsansprüche an Gewässer, sowohl Fliess – wie Stillgewässer, erhöhen sich. Neben Hochwasserschutz und Biodiversität wird die Naherholung für den Menschen immer wichtiger.

 

Die Absolventinnen und Absolventen dieses Kurses sind in der Lage, die Gewässer als Planende zu gestalten und dynamisch zu entwickeln, den Prozess während rund 10 Jahren nach Abschluss der Bauarbeiten aktiv zu begleiten. Der Inhalt liegt in der praktischen Umsetzung von Revitalisierungsprojekten an Fliess- und Stillgewässern, unter Einbezug der Ansprüche der Bevölkerung und der aktuellen Anforderungen an die Planung. Dabei stehen die baulichen Massnahmen sowie auch die Aspekte von Unterhalt und Pflege sowie Gestaltung im Fokus.

 

Programm, Flyer

 

 


ROREP SwissLAB_2019
Digitalisierung in der Raumplanung und Regionalentwicklung

 

Die Digitalisierung stellt Gewohntes auf den Kopf und hat deutliche räumliche Auswirkungen. Diese Veränderungen werden am ROREP SwissLAB_2019 diskutiert.

 

Programm, Flyer

Anmeldung

Blog